Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM-Swinger
233 Mitglieder
zur Gruppe
Stammtisch harzer-sm-ler
17 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Swinger versus SM-ler....

******* 

*******  

Swinger versus SM-ler....
Ich suche in mir nach Antwort, warum ich das geschehen auf der Matte nur als fad, immer das gleiche und zu wenig spannend finde. Von Erotik weit entfernt.
Was ist in mir los??
*hilfe*
*******nst 
975 Beiträge
Frau
*******nst 975 Beiträge Frau

persönliche Preferenzen
... jeder muss doch für sich selbst entscheiden woran er Lust hat..
ich persönlich ziehe auch das BDSM PLUS vor *zwinker*
aber auch das Swingen hat seine Berechtigung .. jeder wie er mag *g*

Lg elisabeth
**********edarf 
536 Beiträge
Mann
**********edarf 536 Beiträge Mann

Möglicherweise...
...weil es "auf der Matte" oft nur um sinnlose Triebbefriedigung geht und nicht darum jemanden zu kuscheln, sinnlich zu verführen oder gar auf spannende Weise in andere Gefilde zu locken; um dort wie der sprichwörtliche Wolf im Schafspelz über die Person herzufallen?!

Möglicherweise empfindest du es als wenig erotisch, weil du innerlich nach ganz anderen Komponenten in Verbindung mit Sex auf der Suche bist?! *nachdenk*

Wäre meine These und Beantwortung deiner Frage.
Gruß
handlungsbedarf
**********el101 
132 Beiträge
Mann
**********el101 132 Beiträge Mann

Jedem das seine. Macht doch nichts.

Erotische Fantasien sind so bunt wie die ganze Welt. Gleichgesinnte sind das Wichtigste.

Versus ist da meiner Meinung nach vielleicht gut durch UND oder ODER ersetzbar...
****** 

******  

Wenn Du's fade findest, dann findest Du's eben fade. Punkt. Nichts, wofür Du Dich vor Dir oder jemand anderem rechtfertigen musst. Denn es gibt keine Pflicht,
das geschehen auf der Matte
toll zu finden.
Aber
Swinger versus SM-ler
stimmt so nicht ganz. Einige machen beides. So viel ich weiß, gab oder gibt es auch eine Gruppe BDSM-Swinger hier im JOY.
******u73 
224 Beiträge
Frau
******u73 224 Beiträge Frau

Swinger VS. BDSM
Ich persönlich treffe bei den Joy Stammtischen immer wieder Swinger... obwohl ich selber im BDSM Kontext unterwegs bin...
Jedem Tierchen sein Pläsierchen oder wie der Alte Fritz immer sagte jeder muss nach seiner Fasson glücklich werden... auch wenn mich die Swingerei nicht abholt... so können andere genauso wenig mit dem BDSM Kontext anfangen.
*******nst 
975 Beiträge
Frau
*******nst 975 Beiträge Frau

...weil es "auf der Matte" oft nur um sinnlose Triebbefriedigung geht und nicht darum jemanden zu kuscheln, sinnlich zu verführen oder gar auf spannende Weise in andere Gefilde zu locken; um dort wie der sprichwörtliche Wolf im Schafspelz über die Person herzufallen?!

das geschehen auf der Matte nur als fad, immer das gleiche und zu wenig spannend finde. Von Erotik weit entfernt.
Was ist in mir los??


hm.. irgendwie mag ich die leichte Abwertung in den Aussagen nicht so gerne..
die Welt der Erotik ist bunt.. und wenn jemand seine Befriedigung darin findet, sich einfach mal mit Ficken wollen Lust zu holen, ist das doch vollkommen legitim..
Toleranz ist doch im weiten Feld der Geschlechtlichkeit eine schöne Sache *zwinker*

lg elisabeth
****** 

******  

Und dann gibt's ja auch welche, die weder swingen noch BDSMseln und trotzdem - oder deshalb? - glücklich sind ... *zwinker*
*****uri 
220 Beiträge
Frau
*****uri 220 Beiträge Frau

Ich persönlich kann dem stupiden geficke auf der Matte auch nix abgewinnen. Bei mir kommts beim zuschauen eher vor, dass ich vor langeweile einschlafe. xD

Ich persönlich könnte mir vorstellen. dass es dir nicht viel anders geht wie mir: Du brauchst die Befriedigung nicht nur rein körperlich, sondern auch mental. Und beim Swingen geht es in erster Linie ums Körperliche.

Mich persönlich stört es bei den Swingern auch immer, dass die meisten meinen, Frauen die im Club rumlaufen sind Freiwild und jeder darf ran. Ich für mich hasse es wenn mich einer antouched ohne vorher wenigstens mal zu fragen ob es denn in Ordnung ist.
****** 

******  

Außerdem erschöpft sich der Reiz des Hinschauens irgendwann auch mal, denn letztlich sind wir doch alle erwachsen genug, um zu wissen, wie's geht.
*****381 
78 Beiträge
Frau
*****381 78 Beiträge Frau

Mit dem richtigen Partner, empfinde ich beides Hammer.
Ansonsten bleibt ja noch die Party lol
****ix 
599 Beiträge
Frau
****ix 599 Beiträge Frau

Das Problem sehe ich eher in der Vermischung hier im Joy.

Viele Swinger betreiben "situationsabhängig" BDSM und "können" das auch.

Genauso schreiben aber auch viele Doms BDSM unter diese Rubrik um niemand "abzuschrecken".

Oftmals war es am Anfang für mich schwierig rauszufinden WAS er denn nun wirklich ist. Ein Spiel hat es aber meist sehr schnell gezeigt.
*** 

***  

Swinger und BDSMler haben nix gemeinsam und sind 2 komplett verschiedene Welten und wollen auch nichts miteinander zu tun haben. OK die Freizeit 50 Shades of... *lalala* sehen das natürlich anders *lol*
*********ub_W 
676 Beiträge
Paar
*********ub_W 676 Beiträge Paar

Liebe TE, wer immer auch schreibt ...
warum ich das geschehen auf der Matte nur als fad, immer das gleiche und zu wenig spannend finde. Von Erotik weit entfernt.

Weil es dann so sein wird, das andere Dinge Dich kicken/ansprechen.
Also mach Dir keinen Kopf/Sorgen deswegen sondern begebe Dich ohne Hemmungen oder schlechte Gefühle auf die Reise zu den Dingen die Dich ansprechen.

Evtl. hast Du ja in der Fantasie Vorstellungen, die Du real erproben kannst um festzustellen wie es dann für Dich ist oder Du erfährst durch zuschauen im Club was Dich anspricht, wo Du sagst das möchte ich auch mal erleben ...

Erotik,Sexualität bieten eine unheimliche Vielfalt, BDSM ist davon eine Facette die wiederum auch unheimlich vielfältig ist. Also sogesehen freue Dich auf eine spannende große Reise, die Dir viele tolle Erfahrungen bringen kann.

Dabei wünsche ich viel Freude und Erfolg!

Sir Leu
*******s74 
188 Beiträge
Mann
*******s74 188 Beiträge Mann

Isi_Yuri
Da sind wir auf der selben Wellenlänge!
******aar 
94 Beiträge
Paar
******aar 94 Beiträge Paar

Meine Sichtweise
"Wenig spannend immer das Gleiche" --> Ja dem kann ich nur beipflichten. Wenn ich sehe wie (auch bei BDSM - Events) die Herren nur durch die Gegend hecheln, um zu schauen wo sie das nächste freie "Loch" finden (sorry für den Ausdruck, aber es trifft die Beobachtung halt sehr gut) kann man dies nur als abtörnend und auch als fad beschreiben. Da fehlt das gewisse Etwas. Ich würde sagen da fehlt das kultivierte, der Respekt und auch sonst so ziemlich alles an ordentlichem Benehmen. Auch wenn dies hier meine ganz persönliche Sichtweise ist, aber ich empfinde es so.

Da dies auch auf BDSM Events stattfindet kann man hier also nicht wirklich Swinger versus SM-ler sagen.

Ein Beispiel:
Ich wollte gerade Spielzeug aus dem Umkleidebereich holen und bemerkte eine Dame, welche dort mit verweinten Augne saß. Da dies nicht vom Spiel herrührte wollte ich sie darauf ansprechen. Aber ein anderer Herr kam rein und wie sich herausstelle war es der Ehemann. Sie wollte nach Hause - Er nicht! Es gab ein Wortgefecht in dessen Verlauf sie sagte: "Ich bin Deine Ehefrau und möchte auch mal etwas Aufmerksamkeit von Dir" --- Sorry aber der Herr hat nicht nur BDSM mit Swingen verwechselt. Er benutzt - wie so viele - seine Frau nur als billige Eintrittskarte. Und das finde ich fad, wenig spannend, abtörnend und in Gewisserweise auch widerlich.

Dennoch bin ich der Meinung im Großen und Ganzen bietet eine BDSM Veranstaltung mehr Reiz und einen weiteres Specktrum als reines Swingen.

Wenn mein Beitrag hier nicht ganz passt --> Bitte löschen

Gruß
Heiko
*** 

***  

Es hat sich leider immer mehr eingebürgert, das Events als BDSM Veranstaltung deklariert werden, obwohl dies überhaupt nichts mit diesem Thema zu tun hat. Leider bekommen dann viele eine komplett falsche Vorstellung von diesem Thema und werden davon natürlich "abgeschreckt" weil es im Endeffekt doch nur wieder Rudelbumsen mit Kettchen und Maske war...
*******ora 
148 Beiträge
Frau
*******ora 148 Beiträge Frau

Eine kleine Geschichte
vor einigen Jahren besuchte ich mit meinem Mann mal wieder die Nacht der Leidenschaft und es war ein sehr lehrreicher Abend für mich als dominante Frau.
Wie immer ein besonderer Abend und Nacht wie immer wenn man dieses Fest besucht.
Nach einem köstlichen Essen und einen frischen Cocktail an der Bar ging kamen die ersten Unterhaltungen auf und auch auf das leidliche Thema SM oder Swinger.

Als ich mich mit einen sehr netten Mann unterhalten habe kam seine Frau dazu auch mit ihr ein paar nette und freundliche Worte. (Mein Mann stand neben mir-also war ich keine Gefahr für sie, da ich eh Monogam bin.)
Als der Mann mich dann nach meinen Nick im Joy fragte erklärte ich das ich nicht im Joy bin und nur in der SZ bin. ( Bin hier erst seit Januar 2017)
Er war sehr neugierig und wir setzten unsere Unterhaltung fort. Dann kam der riesen Hammer in Gestallt seiner Gattin. Sie erklärte mir dass die beiden nichts mit SMler zu tun haben wollten und erst recht nicht mit Usern aus der SZ.

O Ton: Die haben alle eine an der Klatsche und sind pervers.

Ich war nur noch baff so habe ich das noch nie erlebt aber ich habe immer wieder das Gefühl wenn man mit Swinger zu tun hat dass sie meinen sie sind etwas besseres.
Frag mich auch warum dann Swinger eine BDSM Party besuchen wenn sie damit nichts im Sinn haben.

Jeder so wie er es will aber man muss das Gegenüber nicht beleidigen. Ich mach das auch nicht auch wenn mir die Swinger nicht liegen.
************ 

************  

wer von was wie tief berührt wird, möchte ich nicht beurteilen und wer bei seinen Begegnungen zunehmend " das gleiche " erfährt kann sich langweilen; auch da sehe ich keine der Gruppen klar im Vorteil....es liegt im Erfahrungs- und Ermessensbereich des einzelnen wofür sich jemand entscheidet und wie seine Sexualität aus- und zu erleben sein Wunsch ist .
********aine 
2.178 Beiträge
Paar
********aine 2.178 Beiträge Paar

Künstliche Abgrenzung...
Sowohl BDSM, als auch Swingen lassen sich weder sauber definieren, noch voneinander abgrenzen.

Gehört GV bei BDSM und Swingen zwingend dazu? Nein!

Kann GV dazu gehören? In beiden Fällen ja!

Nehmen wir mal an - praktisch schon erlebt - zwei Doms spielen mit ihren Subs. Mittendrin beschliessen sie kurzerhand, ihre Subs zu tauschen! Ist das schon swingen?

Beide Doms haben am Ende ihres Spiels sowohl ihre eigenen, als auch die Sub des anderen gevögelt. Sind die nun alle keine BDSMler mehr und Swinger geworden?

Oder ist da was ganz anderes entstanden?

Was ist mit Paaren, die intensiv BDSM ausleben und trotzdem gerne mal in einem SW-Club mit einem anderen Paar verkehren?

BDSMler, bei denen Benutzung in Form von Gangbangs zu ihrem Spiel gehören, weil die das kickt, was sind die eigentlich? Und wenn das Subi beim GB festgebunden wird, wird der GB dann zu einer BDSM Veranstaltung?

Das zeigt wohl ausreichend auf, wie künstlich und verkrampft die Trennung zwischen BDSM und Swingern ist!
*******teel 
9.197 Beiträge
Frau
*******teel 9.197 Beiträge Frau

Die Kerle die in Swinger-Clubs rennen, glauben doch nur das Geld zu sparen, dass sie früher für den Puff ausgeben mussten. Die sind ja auch immer gern der Meinung, mit ihrem Eintrittsgeld hätten sie eine (oder sogar mehrfache!) Fickgarantie erworben.

Aber es wäre schön, wenn die Swinger auch beim swingen bleiben würden und sich nicht, angeregt durch die O-Events und Wife-sharing (dessen Intension sie völlig missverstanden haben!), jetzt auch in die BDSM Szene drängen würden. Denn nichts ist nerviger, als bei einer Session (warum man sich für eine "öffentliche" Session entschieden hat, ist jetzt gerade mal unerheblich!) wichsende Zuschauer die den Sicherheitsabstand unterschreiten zu haben, die dann auch noch meinen, sie dürften alles anfassen, was sie sehen!

Ich persönlich würde es begrüßen, wenn es wieder mehr Betreiber geben würde, die reine BDSM Abende durchziehen würden und Swinger an diesen Abenden die Tür weisen würden. Doch leider wird das wohl ein Wunsch bleiben, da die Betreiber eben einfach gewinnorientiert handeln.
*** 

***  

Swingen und BDSM haben unterschiedliche Grundgedanken und haben nix gemeinsames. Genau wie spielen und spielen völlig andere Dinge sein können. Es gibt natürlich Menschen die Beides praktizieren, das ist dann eben aber die Schnittmenge die nichts von Beiden richtig verfolgen, sondern alles mitnehmen was kommt...
******obw 
30 Beiträge
Mann
******obw 30 Beiträge Mann

Ich komme auch mit beidem ganz gut zurecht, wobei das Bäumchen wechsel dich swingen nicht so mein ist. Der BDSM Kontext erfüllt bei mir ganz andere Regionen meiner Sexualität als das Swingen alleine aber ich will beides nicht missen... Wo es passt, passt es. BDSM ist nicht alles und das alleinige in meiner Sexualität.
*****rgy 
176 Beiträge
Mann
*****rgy 176 Beiträge Mann

Vielfalt
...darauf kommt es an?

Schon, dass jeder seine eigenen Preferenzen leben kann!!!

...einige kennen sich selbst aber zu wenig, andere erweitern ihr Spektrum, um nur auch jemand abzukriegen...
...wieder andere stilisieren ihre Neigungen zu einer sozialen Gemeinschaft hoch und erleben oft, dass viele sich nur selbst der Nächste sind.

BDSM ist eine große Kiste, in der sich die unterschiedlichsten Tierchen tummeln...
...vielleicht sollte man sich jemanden suchen, der die eigenen Neigungen teilt oder ein Pendant dazu ist.
Ein SMler auf einer Swinger Party wird wahrscheinlich nicht fündig...
...lass sich doch die auf der Matte vergnügen, auch wenn Du Dir das als Vergnügen nicht vorstellen kannst - aber packen die Peitsche nicht aus, wenn Du nicht willst, dass man Dich fragt, wo man das Teil am besten reinstecken kann (ist tatsächlich passiert - kein Witz)
*********ebox 
417 Beiträge
Frau
*********ebox 417 Beiträge Frau

Ich finde Zuschauen ganz oft langweilig. Egal ob Sex oder BDSM oder Sport oder sonstwas ich bin mehr der Macher, weniger der Zuschauer.

Vielleicht ja du auch.